#CONNECT

#CONNECT

Neue Formen der Zusammenarbeit

Wie sichert man den digitalen Vorsprung? Indem Voraussetzungen und Räume geschaffen werden, die die Bereitschaft für Veränderungen fördern und modernes Arbeiten ermöglichen. Die FI unterstützt neue Formen der Zusammenarbeit im Verbund, beispielsweise mit der neuen Collaboration- und Kommunikations-Lösung Office_neo. Diese steht den Sparkassen und Verbundunternehmen, aber natürlich auch in der FI zur Verfügung. Modernes Arbeiten hat bei der FI aber nicht nur technische Facetten. Das innovative Kreativ- und Raumkonzept #denkBAR setzt ebenfalls neue Akzente und schafft Freiräume für neue Idee.

Neues Level
»Den Sparkassen eröffnet die Digitalisierung die Chance, zum einen die Beziehung zum Kunden auf ein neues Level zu heben. Zum anderen schafft sie neue Formen der Zusammenarbeit innerhalb der Institute sowie organisationsübergreifend im Verbund. Der Austausch über Chats, Messenger-Dienste und auch Videotelefonate eröffnet neue Formen der Kommunikation, der Zusammenarbeit sowie des Wissens- und Content- Managements. Die FI hat daher eine zeitgemäße technische Plattform für die digitale Kommunikation und Zusammenarbeit entwickelt: Office_neo. Die neue IT-Lösung löst die historisch gewachsenen Systeme in den einzelnen Instituten ab und vereinheitlicht die Mail- und Collaboration-Umgebung, die alle Sparkassen, Landesbanken und Verbundunternehmen in Zukunft nutzen. Office_neo baut auf standardisierten Komponenten auf und wird in den eigenen Rechenzentren der FI betrieben. Auf diese Weise übernehmen wir die End-to-End-Verantwortung und erfüllen die hohen Anforderungen an Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit, aber auch an Regulatorik und Datenschutz. Bis Ende 2019 wurde beim Serien-Rollout bereits fast die Hälfte aller Sparkassen sowie erste Verbundunternehmen auf Office_neo migriert. Die restlichen Institute werden den Wechsel bis 2022 vollziehen.«

Dr. Marcus Schröter, Geschäftsbereichsleiter End-2-End Workplace der Finanz Informatik

Neue Perspektiven
»Die Digitalisierung verändert unser Leben, das zeigt sich auch in unserer Arbeitswelt. Ich bin überzeugt, dass ein Arbeitgeber sich an die veränderten Bedürfnisse anpassen kann und auch muss, um die besten IT-Talente für sich zu begeistern. Die FI muss sich dabei nicht verstecken, denn wir sind offen für Neues und innovativ für die gesamte Sparkassen-Finanzgruppe unterwegs. Das zeigt auch unsere #denkBAR in Münster: Um neue Wege des Zusammenarbeitens auszuprobieren und um eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, die Kreativität und Engagement anregt und fördert, haben wir im Bereich ›Prozesse Kernbank und Payment‹ den Kreativraum #denkBAR geschaffen. In diesem können wir neue Arbeitsformen und -methoden erproben. Das kommt sehr gut an und schafft Freiräume für neues Denken. So entstehen im Team neue Lösungsansätze, weil die Mitarbeiter sich ganz anders einbringen. Kein Wunder, dass der Raum 2019 intensiv genutzt wurde: für Workshops, Projektmeetings, Bereichs-Jour-fixe, Entwickler- und Fachbereichs-Austausch, Weiterbildungen, Sparkassenabnahmen, Videoproduktionen und vieles mehr. Und das nicht nur von unserem Bereich. Die #denkBAR ist mittlerweile ein Veranstaltungsraum für viele andere Bereiche und auch für ›Ideen-Hackathons‹. So wird unser Motto Wirklichkeit: Was #denkBAR ist, kann machbar werden.«

Stephanie Volle, Bereichsleiterin Prozesse Kernbank und Payment der Finanz Informatik

Welcome Day

Kennenlernen,
vernetzen, durchstarten

Digitalisierung braucht neues Denken. Und neues Denken heißt auch: neue Köpfe in der FI. Im Jahr 2019 hat die FI fast 320 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt. Darüber hinaus haben rund 90 junge Talente ihre Ausbildung, ihr duales Studium oder ihr Traineeprogramm gestartet. Um die FI besser kennenzulernen, neue Kontakte zu knüpfen und Einblicke in innovative Projekte zu bekommen, gibt es seit 2019 den Welcome Day.

Die FI stellt jedes Jahr viele neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Sowohl junge als auch erfahrene Talente sind in unserem Haus ein Garant dafür, dass die FI auch in Zukunft erfolgreich agieren und ihren Innovationsvorsprung in der IT weiter ausbauen kann. Der Welcome Day ist für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein standortübergreifendes »Willkommen bei der FI«. Das Format wurde 2019 vom Zentralbereich Personal eingeführt und hat trotz seiner kurzen Geschichte schon eine steile Karriere hingelegt: Die eintägige Veranstaltung ist so erfolgreich, dass sie sich zu einem Highlight für Neuankömmlinge entwickelt hat.

Beim Welcome Day gehen die Teilnehmer auf eine spannende Reise durch die Welt der FI. In gemischten Gruppen lernen sie interessante Projekte kennen, an denen aktuell gearbeitet wird. Sie bekommen Impulse durch inspirierende Vorträge von Mitarbeitern und Führungskräften aus unterschiedlichen Bereichen der FI und lernen vielfältige Themen- und Aufgabenbereiche kennen. Der Welcome Day ist natürlich auch ein soziales Event: Ins Gespräch kommen, Kontakte knüpfen, Erfahrungen austauschen, gemeinsam Spaß haben und Neues erleben. All das schafft die Basis für innovative und agile Formen der Zusammenarbeit und ein starkes Team.

Statements von Teilnehmern des Welcome Day

»Ich war sehr beeindruckt vom Welcome Day. Schon das Ankommen war großartig. Noch bevor es richtig losging, gab es ein kleines Get-together. Alle sind offen aufeinander zugegangen, wir haben uns einander vorgestellt und gleich ausgetauscht. Gut fand ich auch die ›Reise durch die FI‹, bei der wir an mehreren Stationen unterschiedliche Themenbereiche kennengelernt haben und verstehen konnten, welche Abteilungen wie zusammenarbeiten. Für mich war der Tag eine echte Bereicherung, ich habe viele neue Kontakte geknüpft.«

Pia Deckers ist Produktverantwortliche im Bereich »Entwicklung integrierte Versicherungs- und Partnerprozesse«. Sie arbeitet seit dem 1. November 2019 bei der FI am Standort Münster.

»Ich war vom ersten Welcome Day so begeistert, dass ich mich gleich für das Planungsteam des folgenden gemeldet habe. Für die Arbeit in der FI ist es absolut sinnvoll, sich zu vernetzen und die Struktur des Unternehmens zu verstehen – dafür ist das Event ideal. Ich habe über die Besonderheiten des Vertriebs im Bereich Landesbanken und Verbundpartner eine Präsentation gehalten. Bei der Gelegenheit konnte ich auch dazu anregen, dass jeder, der mal etwas mit diesen besonderen Kunden zu tun hat, auf uns zugehen kann. Daraus haben sich schon neue wertvolle Kontakte entwickelt.«

Steffen Hawranek ist Kundenberater im Bereich »Kundenberatung Landesbanken und Verbundpartner Nord«. Er arbeitet seit dem 1. Januar 2019 bei der FI am Standort Hannover.

Sparkassen-Finanzgruppe © 2020 Finanz Informatik